Boilerman Bar im Alten Hafenamt

Hamburg, Germany

Hamburg-Eppendorf hat bereits eine Boilerman Bar, die sich eines enormem Zuspruchs erfreut. Jetzt heizt der Boilerman am zweiten Standort im Alten Hafenamt der Gemeinde ein – mit unkomplizierten, erstklassigen Drinks und einerebensolchen Atmosphäre.

Der Kunde: Partner für die Gute Nacht und den Guten Abend in der Stadt

Die Boilerman Bar kooperiert bei diesem Projekt mit der 25hours Hotelgruppe. Beide Unternehmen sind mit Konzepten für urbane, kosmopolitische Gäste erfolgreich, die maximale Individualität, Kreativität und Qualität suchen. Mit derBoilerman Bar im Alten Hafenamt schenkt Geschäftsführer Jörg Meyer seine beiden klassischen Bars Bar de Paris und Le Lion sowie dem Eppendorfer Boilerman ein spannendes Geschwister mit sehr eigenem Kopf.

Die Aufgabe: Bar in denkmalgeschütztem Gebäude am Hafen

Das ehemalige Alte Hafenamt in Hamburg wurde im Bestand zu einem modernen Hotel der 25hours Gruppe umgebaut. Mit dem Auftrag zur Gestaltung des Hotelswar von uns auch ein Konzept für eine Bar mit möglichst vielen Sitzplätzen gefordert. Wichtig war auch die Inszenierung der Getränke, die in der Boilerman-Bar bevorzugt auf der Karte stehen: vor allem Highballs mit exklusiven Spirituosen – je nach Rezept mit Soda oder Limonaden aufgegossen und mit Eis serviert. Die Räume sollten zu langen, gemütlichen Abenden für Genießer einladen und einen abtrennbaren Bereich für exklusive Veranstaltungen bieten.

Die Idee: Eine Hafenkneipenbar, die „nobel“ nicht bierernst nimmt

In der Boilerman Bar trifft das Beste aus der klassischen Bar auf das Beste der neugierigen, lockeren und weltläufigen Haltung einer Hafenstadt. Die Bar ist groß und offen, dem Bartender kommtganz klassisch eine wichtige Rolle als Experte hinter der Theke zu. Gemütlichkeit wird hier durch charaktervolle Gestaltungselemente erzeugt, mit freigelegtem Mauerwerk etwa oder modernen Vertäfelungen. Für eine kommunikative, lebendige Atmosphäre sorgen große Fenster und eine maximale Transparenz. Eine Außenbar garantiert für echtes Boilerman Gefühlauch im Sommer.

Die gestalterische Umsetzung: Alles was zu einer Bar gehört, aber in völlig überraschend

In der Boilerman Bar erwachen alle klassischen Barelemente zu neuem Leben: Die Theke wird zum zentralen Element mit dunklem Holz, Messing und Lederkassetten, dahinter ein geneigter Spiegel, der die Größe der Bar und die beleuchtete Getränkepyramide unterstreicht.  Klassische Ledersessel frischen sich mit Dekos im orientalischen Stil auf. Die alten Stützen im Raum sind relativ roh belassen, ein historisches Brüstungsgitter hat einen neuen Zweck als Wandfries gefunden. Moderne Messingleuchten tauchen Bar und Stehtische in warmes Licht. Ein abtrennbarer Raum ist komplett in blau gehalten, mit einer Wandverkleidung aus alten Türblättern, einer komplett verspiegelten Rückwand und einer eigenen kleinen Bar. Ein wandbreites, selbstentworfenes Sofa und Clubsessel mit brokatgemustertem Schabrackenüberzug nehmen das Leben humorvoll und lässig. Über allem wacht, mit qualmender Pfeife und stillem Vergnügen der alte Hafenmeister, als grandioses Wandgemälde des Künstlers Thomas Koch.

Der Erfolg: Durchaus einen Toast wert

Klares Konzept, klarer Erfolg: In der Boilerman Bar im Hotel Altes Hafenamt stößt inzwischen die halbe Welt auf das Wohl der Hafencity an. Jeden Abend ist die Bar voll, mit Hotelgästen und vor allem auch mit Hamburgern, die herbeiströmen wie die Wellen im Meer.